Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist ein Marketingbegriff für die vierten industrielle Revolution, sie soll den Weg zur intelligente und flexiblen Produktion weisen.

Dank neuer Technologien können Produktionsprozesse optimiert und damit Kosten reduziert werden. Auf Basis vernetzter und intelligenter Systeme und Mithilfe innovativer Informations- und Kommunikationstechnik sollen intelligente Fabriken (Smart Factories) realisiert werden, in denen sich die Produktion weitestgehend selbst organisiert. Dabei übernehmen (teil-)autonome, mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Maschinen komplexe Tätigkeiten. Sie können sich eigenständig bewegen sowie selbstständig Entscheidungen treffen. Produktionsstätten, Waren und Logistik kommunizieren und kooperieren auf diese Weise (teil-)autonom.

Durch die damit einhergehende Transparenz soll schließlich der gesamte Lebenszyklus eines Produktes erfasst werden: Von der Idee bis hin zum Recycling entsteht eine intelligente Wertschöpfungskette, die dank der eingesetzten Systeme maximal effizient und damit kostenminimierend arbeitet.

Siehe dazu auch Logistik 4.0

« Back to Glossary Index

Scroll Up

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen