Global E-Commerce-Studie: Deutsche Produkte in China gefragt

E-Commerce in China / F

Foto: Pixabay/ranjatm

Laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan in Kooperation mit Azoya Consulting kaufen immer mehr Chinesen online internationale Markenprodukte ein. Auch deutsche Produkte sind gefragt und das Potential ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Lukrativer Markt für Einzelhändler

Für die Studie befragten die Beratungsunternehmen 1.000 chinesische Online-Käufer sowie 100 internationale Markeninhaber und Einzelhändler mit einem Onlineshop im Reich der Mitte und einem Gesamtjahresumsatz von mindestens 50 Millionen US-Dollar.

Das Ergebnis ist deutlich: Obwohl bislang nur 20 Prozent der Online-Händler wirklich zufrieden mit ihrem China-Geschäft sind, bezeichnen 80 Prozent der Befragten China als einen lukrativen Markt. 37 Prozent der Händler gab an, ihre Waren über einen globalen E-Commerce-Anbieter zu vertreiben, 31 Prozent über einen eigenen Onlineshop und 21 Prozent über Online-Marktplätze wie Alibaba und JD.com. Einzelhändler, die eine langfristige Vertriebsstrategie verfolgen, setzen laut Studie dabei zunehmend auf eigene Onlineshops.

Deutsche Markenprodukte auf Platz 5

Nach Japan, Südkorea, den USA und Australien liegt Deutschland der Studie zur Folge auf Platz fünf der bevorzugten Herkunftsländer internationaler Markenprodukte. Hauptgründe für den Online-Einkauf sind für die befragten Konsumenten der Zugang zu hochwertigen, vertrauenswürdigen und unverfälschten Produkten. Am häufigsten kaufen Chinesen Mode und Fashionartikel, gefolgt von Kosmetikprodukten und Babyartikeln wie beispielsweise Windeln oder Milchpulver.

Potential noch nicht gehoben

Aktuellen Zahlen von „China Internet Watch“ zur Folge gibt es über 530 Millionen chinesische Online-Konsumenten. Die Wachstumsrate im Online-Shopping lag im vergangenen Jahr bei gut 32 Prozent. Vor diesem Hintergrund ist die Prognose, dass die Chinesen in diesem Jahr erstmals ein Online-Umsatz von über 1 Billion US-Dollar erzielen durchaus realistisch. 63 Prozent der befragten chinesischen Konsumenten gab zudem an, in den nächsten zwölf Monaten mehr Geld für Online-Shopping auszugeben als bisher. Das Potential im Reich der Mitte ist demnach noch lange nicht gehoben.

Die komplette Global E-Commerce-Studie „Die cross-border E-Commerce Chance in China“ können Sie hier kostenfrei herunterladen (Registrierung erforderlich).

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Scroll Up

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen