Home Praxis Q&A – Wie erhöht Business Intelligence die Transparenz in der Supply Chain?
bi im scm
Unsplash/Victoire Joncheray

Q&A – Wie erhöht Business Intelligence die Transparenz in der Supply Chain?

von Claus

Business Intelligence (BI) bietet Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, die eigenen Prozesse zu optimieren. Doch wie kann BI konkret die Transparenz innerhalb der Supply Chain erhöhen? Die Antwort hat Arne Brehmer, Head of Business Performance & Projects / BI bei Hermes International, ein Geschäftsbereich von Hermes Germany.

Was ist Business Intelligence?

Gerade in wettbewerbsintensiven, volatilen Märkten sowie unruhigen Zeiten sollten Unternehmen in Bewegung bleiben, um kostenschonend zu wirtschaften. Ein Schlüssel zum langfristigen Geschäftserfolg ist die gewinnbringende Interpretation und Nutzung sämtlicher in der Supply Chain anfallender Daten. Business Intelligence (BI) kann Unternehmen hier maßgeblich unterstützen.

Aber was genau verbirgt sich hinter dem Buzzword? BI steht als Oberbegriff für den Zugriff auf im Unternehmen vorhandene Daten sowie deren IT-gestützte Analyse, Aufbereitung und Präsentation. Ziel von BI ist es, auf Basis vorhandener Informationen relevante Zusammenhänge zu identifizieren und daraus neues, wirtschaftlich nutzbares Wissen zu generieren. So entstehen aus unüberschaubaren virtuellen Datenmengen praxisrelevante Fakten, die Verantwortlichen dabei helfen, fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Doch wie können Unternehmen die Transparenz innerhalb ihrer Supply Chain mit Hilfe von Business Intelligence erhöhen? Das erläutert Arne Brehmer, Head of Business Performance & Projects / BI bei Hermes International.

arne brehmer
Arne Brehmer, Head of Business Performance & Projects / BI bei Hermes International.

Weitere Beiträge

Mit Business Intelligence die Transparenz in der Supply Chain erhöhen

Die Nutzung von Business Intelligence zur Optimierung der Supply Chain Prozesse ist ein wiederkehrendes Thema, das auch durch unsere Kund*innen immer stärker nachgefragt wird. Im Ziel des Interesses steht dabei häufig die systemgestützte Prozessverschlankung, -vereinheitlichung oder -vereinfachung, weniger das Ziel transparenter zu wirtschaften.

Wenngleich Kund*innen zunächst mit einem anderen Anforderungsprofil auf uns zukommen: Durch das Zusammenführen aller Daten, die Visualisierung und schließlich Interpretation dieser, wird zeitgleich die Basis für eine transparentere Supply Chain gelegt – ein Potential, das Verantwortliche nicht ungenutzt lassen sollten.

BI-Tools ermöglichen Unternehmen den detaillierten Zugriff auf aktuelle Supply Chain Daten – im besten Fall unternehmensübergreifend – und bieten damit eine wertvolle Grundlage, um komplexe Supply-Chain-Prozesse effizient zu managen.

Mit BI zur effizienten Supply Chain Planung

Anwenderunternehmen erhalten über Echtzeit-Dashboards einen transparenten Überblick über alle Prozesse innerhalb einer Supply Chain. Logistikverantwortliche sind damit imstande, schnell auf Planänderungen oder Unterbrechungen innerhalb der Lieferkette zu reagieren. Dabei können sie ihre Dashboards so konfigurieren, dass sie im Fall von Abweichungen automatisiert informiert sowie definierte Szenarien in Gang gesetzt werden. Diese Möglichkeiten erweisen sich – insbesondere in der aktuellen, von Planungsunsicherheit geprägten Zeit – als echter Wettbewerbsfaktor.

Neben der kurzfristigen Fehlerbehebung unterstützen BI-Dashboards auch dabei, Prozesse dauerhaft zu optimieren: Durch die transparente Auswertung aller Daten, identifiziert BI beispielsweise, eine optimale Routenführung oder Trends, die sich negativ auf die Rentabilität der Supply Chain auswirken können.  Verantwortliche können so aktiv gegensteuern bzw. alternative Strategien entwickeln.

BI in der Supply Chain

BI ist einer der Treiber in der Digitalisierungsstrategie von Unternehmen. Mit Hilfe von BI können Unternehmen ihre Dark Data, also bisher ungenutzte Rohdaten, die tagtäglich innerhalb des Liefernetzwerkes anfallen, in einen sinnvollen und gewinnbringenden Zusammenhang bringen. Die entstehende Transparenz sollten Unternehmen aktiv nutzen, um ihren Unternehmenszielen näher zu kommen. Ob Kostenreduktion, Geschwindigkeitsvorteile oder der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit – Business Intelligence bietet das Potential, all diese Ziele durch eine transparente Nutzung aller Daten erfolgreich zu realisieren. BI ist einer der Treiber in der Digitalisierungsstrategie von Unternehmen.

 

Sie fragen – wir antworten 

Sie haben auch Fragen an die Kolleg*innen von Hermes International oder Beitragswünsche an die Redaktion? Dann senden Sie uns gerne eine E-Mail an fragen@hermes-supply-chain-blog.com. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt im Einklang mit unseren Datenschutzhinweisen.

Mehr zu Thema BI finden Sie in unserem Beitrag “Datenschätze heben – mit Business Intelligence”.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

* Wenn Sie dieses Formular nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.