Logistik-IT-Trends: 5 Entwicklungen im Fokus

5 Kommentare
5 IT-Trends für die Logistik Bild: Pixabay / carmen_cabonell

Logistik 4.0 liegt im Trend und immer mehr Unternehmen sind sich der Vorteile einer digitalisierten und transparenten Lieferkette bewusst. Wir zeigen Ihnen, welche IT-Entwicklungen Sie verfolgen sollten.

IoT & selbstlernende Systeme: Technologien nutzen

Bereits heute haben das Internet der Dinge (IoT) sowie selbstlernende Systeme Einzug in die Logistikbranche erhalten: Die Übermittlung von Standortinformationen in Echtzeit mittels QR- sowie Strichcode oder die Produktidentifikation über RFID-Tags sind in der Praxis angekommen. Auch selbstlernende Algorithmen für die verbesserte Einsatzplanung von Mensch und Maschine (z.B. zur Zuteilung von Fahrer und LKW) erhöhen bereits jetzt die Effizienz interner Logistikprozesse.

Glaubt man aktuellen Umfragen, wird dieser Trend in den kommenden Jahren noch zunehmen. Denn bisher steht der Einsatz von IoT in der Lieferkette noch am Anfang: Vereinzelt werden Drohnen oder Datenbrillen in der Lagerlogistik eingesetzt sowie Roboter in der Supply Chain erprobt. Künftig sind jedoch autonom agierende Systeme denkbar, die selbstlernend ganze Bereiche einer Lieferkette koordinieren.

Werden die bei der Nutzung entstehenden Daten entsprechend aufbereitet, kann darüber hinaus die Transparenz entlang der Supply Chain erhöht und somit die betriebliche Effizienz enorm gesteigert werden.

Big Data: Prozesse optimieren

In der Logistik werden unzählige Daten erfasst: Informationen zur Fracht, zu Liege- bzw. Standzeiten oder zu gewählten Routen. Zentral gespeichert, sollten Unternehmen diese Informationsfülle künftig nutzen, um die Produktivität ihres Unternehmens zu erhöhen. Eine gezielte Analyse hilft, Defizite und Optimierungspotentiale zu identifizieren.

Durch die Auswertung der relevanten Daten kann beispielweise die Verkehrsentwicklung abhängig von Region oder Transportmittel (Schiene, Straße, Binnenschifffahrt etc.) prognostiziert und somit die Routen- oder Transportmittelwahl entsprechend optimiert werden.

Instabile oder ineffiziente Prozesse können mithilfe von Big Data identifiziert und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Experten sind sich sicher, dass durch die Nutzung von Big Data künftig eine flächendeckende Optimierung der Lieferkette möglich ist.

Clouds: Vernetzung mit Lieferketten-Partnern

Eine kürzlich veröffentlichte Studie der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin in Kooperation mit dem Softwarehaus forcont business technology zum Thema Cloud-Nutzung im deutschen Mittelstand kommt zu dem Schluss, dass Cloud-Computing und Software-as-a-Service (SaaS) weiterhin auf dem Vormarsch sind.

Cloud-Technologien sind für die Logistikbranche interessant, da hier zunehmend eine alle Supply Chain-Partner umfassende Komunikationsarchitektur gefragt ist. Da Clouds in der Regel im Internet online verfügbar und somit weltweit von jedem authentifizierten Rechner erreichbar sind, können alle Partner und Lieferanten innerhalb einer Lieferkette weltweit auf dieselbe Datenbasis zugreifen. Cloud-Dienste unterstützen daher effiziente Logistikprozesse, machen sie steuerbar und tragen zur Kosteneffizienz bei. Die Kommunikation über Emails, Frachtdokumente in Papierform etc. entfällt in großen Teilen oder sogar komplett.

Zur Schaffung einer zunehmend gefragten gemeinsamen Kommunikationsplattform ist die Cloud bisher alternativlos. Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Technologie zerstreuen sich zunehmend, weswegen immer mehr Unternehmen Cloud-Diensten positiv gegenüber stehen. Dies zeigte auch der Cloud-Monitor 2017 des Branchenverbandes BITKOM.

Blockchain: Datenbank-Technologie für mehr Sicherheit!?

Nach einer von Sopra Steria Consulting beauftragten Studie prüft nahezu die Hälfte der deutschen Unternehmen den Einsatz der Blockchain-Technologie. 21 Prozent der 204 befragten  Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen verschiedener Branchen gaben an, dass bereits an Prototypen gearbeitet wird.

Die Erwartungen an die Technologie sind hoch, doch mehren sich zunehmend auch kritische Stimmen. Die Blockchain sei lediglich eine besondere Form der Datenbank, welche sich noch auf dem Niveau der Grundlagenforschung befinde, geben diese zu bedenken.

Fakt ist, die in der Blockchain gespeicherten Daten werden so miteinander verkettet, dass eine Manipulation dieser nahezu unmöglich ist. Die komplexe Technologie effizient zu nutzen, stellt jedoch eine enorme Herausforderung an IT und IT-Infrastruktur dar, der nicht alle an der Blockchain interessierten Unternehmen gewachsen sein dürften. Unternehmen sollten daher prüfen, ob die Datensicherheit nicht auch mit einem mehrschichtigem Sicherheitssystem realisiert werden kann.

Cyber Security: Sicherheit für die Lieferkette

Ein ernst zu nehmender Trend ist die prognostizierte Zunahme von IT-Sicherheitsvorfällen in der Supply Chain. Laut siebtem Hermes-Barometer sind zwar fast drei Viertel der Logistikentscheider der Meinung, dass sie innerhalb ihres Unternehmens über das nötige Know-how verfügen, um Gefährdungen der IT-Systeme auf ein tragbares Maß zu beschränken, der Sicherheitsanbieter Avast sagt in seinem Sicherheitsbericht 2018 jedoch wenig rosige Zeiten voraus.

Laut Bericht nutzt nicht nur die Industrie und Logistik zunehmend selbstlernende Systeme zur Prozessoptimierung. Auch Kriminelle werden künstlich intelligente Systeme und maschinelles lernen einsetzen. So kommt Avast in seinem Bericht zu dem Schluss, dass bereits in diesem Jahr Cyber Angriffe durch künstliche Intelligenz drohen. Darüber hinaus werden sich laut Sicherheitsanbieter auch die Supply-Chain-Angriffe mehren. Schwachstellen in Verschlüsselungsmechanismen könnten missbraucht, Daten gestohlen oder mit schadhaften Inhalten infiziert werden. Unternehmen sind daher gut beraten ihre IT-Systeme umfassend zu schützen.

Fazit

Die Anforderungen an Unternehmen wachsen: Die Lieferketten werden komplexer, der Ruf der Verbraucher nach Transparenz lauter, Sicherheitsfragen gewinnen an Bedeutung und der Kostendruck bleibt hoch.

Die neuen IT-Technologien halten zweifelsohne zunehmend Einzug in die Praxis. Eine Skepsis und die noch nicht beantwortete Frage nach dem wirtschaftlichen Nutzen einzelner Systeme bleibt jedoch. Unternehmen sollten nichts überstürzen, aber dennoch am Thema sein und genau prüfen, welche IT-Trends für die eigene Lieferkette gewinnbringend und sinnvoll sind.

KOMMENTARE

Stefanie at 27 Jun 2018

Wirklich ein sehr informativer Beitrag! Die Zeiten als in der Logistikbranche noch von Hand gezählt und Aufträge bearbeitet wurden sind längst passe. Dennoch haben wir uns für eine webbasierte Logistiksoftware entschieden. Wen das interessiert, hier erfahrt ihr mehr dazu: http://www.logistiqo.de/. Seitdem wir die Software in Verwendung haben sparen wir sehr viel Menpower im Lager und der Verwaltung.

    Redaktion at 28 Jun 2018

    Liebe Leserin, vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Die Branche unterliegt aktuell einem großen Wandel und die digitale Transformation schreitet stetig voran. Auch wir von Hermes Germany haben sehr gute Erfahrung mit der Nutzung unserer innovativen Supply Chain Software zur effizienten Ausgestaltung von Lieferketten. Herzliche Grüße Ihr HSC-Blog-Team

Erich at 11 Jun 2018

Spannender Artikel! Früher waren Unternehmen eher skeptisch gegenüber Cloud-Lösungen. Momentan steigt die Akzeptanz wöchentlich und ich kann mir vorstellen, dass diese Lösungen später alle höhere Sicherheitsstandards erfüllen werden. Hier https://www.epg.com/de/logistik-know-how/fachartikel/detailseite/die-logistik-in-der-cloud/ habe ich noch einen interessanten Fachartikel zum Thema "Die Logistik in der Cloud" gefunden, wo die Zukunft der Cloud detailliert diskutiert wird. VG, Erich

    Redaktion at 12 Jun 2018

    Lieber Herr Bade, auch wir von Hermes Germany beobachten eine zunehmende Akzeptanz von Cloud-Lösungen im SCM und blicken gespannt in die Zukunft. Vielen Dank für Ihre Leseempfehlung und herzliche Grüße sendet Ihr HSC-Blog Team

Dennis Streichert at 08 May 2018

Sehr spannend, wie verschiedene Bereiche der IT die Logistik umkrempeln können. Sicherlich wird in Zukunft vieles verändert / weiterentwickelt.

1 2 3 5

HINTERLASSEN SIE GERNE IHRE MEINUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt im Einklang mit unseren Datenschutzhinweisen.

  • HERMES-BAROMETER

    Zweimal im Jahr erscheint unser Hermes-Barometer – eine Erhebung unter 200 Logistikentscheidern
    zu brennenden Fragen rund um das Thema Supply Chain Management. Unser aktuelles Hermes-Barometer

    „Trends im Supply Chain Management“

    stellen wir Ihnen hier gerne zur Verfügung.

    8. Hermes-Barometer

     

  • Händler, Hersteller und Kunden sind heutzutage durch digitale Lösungen bis ins Kleinste vernetzt. Akteure aus aller Welt sind in internationalen Lieferketten miteinander verbunden und Teil des globalen E-Commerce. Diese Entwicklung gestalten wir von Hermes International, einem Geschäftsbereich vo READ ABOUT US

    STAY IN TOUCH!

    Hermes Germany GmbH (SCS) © Copyright 2018, All Rights Reserved

    Scroll Up

    Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen